Die Orgeln der Stadtkirche
vor 1517 brannte die Kirche erneut ab und wurde zum größten Teil zerstört. Die Orgel stand unweit der Kanzel. Die heutige Sakristei war die Bälgenstube für die Orgel. Das neue Werk wurde an derselben Stelle wieder aufgebaut (ca. 1580). Der damalige Gotteshausvater (Verwalter des Kirchenvermögens) und frühere Hofbarbier Georg Behr, hob alles alte Eisen des alten Orgelwerkes auf und klopfte sogar die Nägel gerade um sie für die neue Orgel wieder verwenden zu können. Erst 65 Jahre später begann man mit dem Wiederaufbau.

1580 erste nachweisbare Orgel baute Adam Fuchs aus Kahla,

1700 zweite Orgel von David Märker aus Schleiz.

Orgel 1870 dritte Orgel der Gebrüder Peternell aus Seligenthal bei Schmalkalden.
Sie tat ihren Dienst bis zum Jahre 1938.
Orgel
1938  vierte Orgel von Orgelbaumeister Otto Poppe in Schleiz mit elektrischer Traktur und 34 klingenden Stimmen.
Aus der alten Orgel wurde nur ein kleiner Teil der Pfeifen und der Hauptbalg übernommen. Im übrigen war die Orgel in ihren Bestandteilen neu.
Sie tat ihren Dienst bis zur Zerstörung beim Bombenangriff am 8. April 1954
Orgel
1945  08. April: Zerstörung der Kirche durch Bombenabwurf auf die Stadt Schleiz. Die Orgel wurde stark beschädigt.
Der Neuaufbau erfolgte durch den Orgelbauer Gerhard Kirchner, Weimar, in Verbindung mit
der Firma Sauer, Frankfurt/ Oder.
Orgel- und Kirchweihe 1. Advent 1952.
die
                              abgebaute Orgel
Ende Juni 2013 wurde die Orgel abgebaut und fachgerecht eingelagert.
Die störanfällige pneumatische Pfeifensteuerung soll durch eine elektrische Traktur ersetzt werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 100.000 Euro.

2014 konnte die Kirchgemeinde mit Eigenmitteln, Spenden und 4.000,00 € Lottomitteln den 1. Bauabschnitt in Höhe von 30.000,00 € finanzieren.
2015 ist ein 2. Bauabschnitt in Höhe von 25.000,00 € geplant, finanziert aus dem Kirchgeld diesen Jahres und Spenden.

Fördergelder der Landeskirche EKM und des Kirchenkreises Schleiz stehen für den 3. Bauabschnitt 2016 in Aussicht.
Einen großen Teil der Summe müssen Kirchgemeinde, Bürgergemeinde und Musikfreunde unserer Stadt aufbringen.
Dazu hat sich "Freundeskreis Stadtkirchenorgel" gegründet, der mit verschiedenen Aktionen die Orgel ins Bewußtsein bringen und ans Herz legen will.
Orgel in
                            der Stadtkirche
2016, am 1. Advent (27. November), wurde die erneuerte Orgel wieder in den Dienst der Gemeinde gestellt.
Die Orgelbaufirma Hoffmann & Schindler aus Ostheim in der Rhön überarbeitete die Orgel gründlich und ergänzte sie mit Teilen der alten Bergkirchenorgel.

... die Disposition der aktuellen Orgel